Presse Vorwort

 

Mit der Pressearbeit bringen wir Themen und Positionen von CP auf dem eigenen Print- und Onlinedienst zu Veröffentlichung, zum anderen spielt die Zusammenarbeit mit anderen Verlagen, z. B. ETM und Vogel–Verlag, aber auch Redaktionen von Breitenmedien oder Fernsehen eine wichtige Rolle, um die Anliegen erfolgreich zu multiplizieren. Hierbei werden von Camion Pro meist recherchierte Sachverhalte oder Themen den Redaktionen zur Veröffentlichung angeboten. Diese PR-Strategie ist auch wesentlicher Bestandteil im Kampf gegen Wirtschaftskriminalität und Frachtgeldbetrug.


Wir unterstützen gerne Journalisten bei ihrer seriösen Berichterstattung zu Themen der Transportbranche.

07 Mär 2017 / CP-Online

Camion Pro klagt für seine Mitglieder gegen die europäischen Lkw-Hersteller!

CP klagt gegen EU Lkw-HerstellerAufgrund illegaler Preisabsprachen der europäischen Lkw-Hersteller steht vielen Transportunternehmen Schadenersatz wegen überhöhter Kaufpreise zu. Camion Pro wird noch im März die betroffenen Hersteller mit einer Schadenersatzsumme von 2,5 Millionen Euro konfrontieren.

mehr lesen
19 Feb 2017 / CP-Online

Camion Pro: Deutscher Zoll Schwerste Defizite beim Kampf gegen Sozialdumping in der Transportbranche

Deutscher Zoll: Schwerste Defizite beim Kampf gegen Sozialdumping in der TransportbrancheDem deutschen Zoll obliegen die Überwachung des Mindestlohns und die Bekämpfung der Schwarzarbeit in Deutschland. Wie nun durch eine Presseanfrage des Berufsverbandes Camion Pro bekannt wurde, liegen offenbar in beiden Bereichen der behördlichen Arbeit schwerste Defizite vor. So hat der Zoll im gesamten Jahr 2015 in der Transport- und Logistikbranche gerade mal 19 Bußgeld- und Strafverfahren abgeschlossen: Ordnungsgelder wurden in Höhe von 15,625 € verhängt. Angesicht dieser ernüchternden Zahlen kann wohl nur festgestellt werden, dass der Deutsche Zoll weder bei der Kontrolle des Mindestlohns noch bei der Bekämpfung der Schwarzarbeit in der Transportbranche eine relevante Rolle spielt.

mehr lesen
03 Feb 2017 / Pressespiegel

ZDF Zoom 01.02.2017 - Sozialdumping im Auftrag von DHL

zdfzoomDeutsche Post am Limit - so lautet der wenig spektakuläre Titel der ZDF-Zoom-Dokumentation, die am Mittwoch, 1. Februar 2017 ausgestrahlt wurde. Neben dem typischen Brief- und Paketgeschäft in Deutschland werden auch die Geschäftsgebaren der DHL, im Zusammenhang mit ihren osteuropäischen Subunternehmern und deren Fahrern beleuchtet. Osteuropäische Subunternehmer, die im Auftrag von DHL-Freight, auch in Deutschland tätig sind, beschäftigen ihre Fahrer zum Teil unter menschenunwürdigen Bedingungen. Andreas Mossyrsch, Vorstand des Berufsverbandes Camion Pro, hat das ZDF-Team hinter der Kamera bei den Recherchen im In- und Ausland unterstützt.

mehr lesen
02 Feb 2017 / Pressespiegel

ZDFzoom: Deutsche Post am Limit

so lautet der Titel der ZDF-Zoom-Dokumentation, die am Mittwoch, 1. Februar 2017, um 23:00 Uhr ausgestrahlt wurde. Neben dem typischen Brief- und Paketgeschäft in Deutschland werden auch die Geschäftsgebaren der DHL im Zusammenhang mit ihren osteuropäischen Subunternehmern und deren Fahrern beleuchtet. Die Recherchen haben erstaunliche Ergebnisse über die Rolle der DHL beim internationalem Sozialdumping zutage gefördert: Im Auftrag von DHL-Freight leben und arbeiten Fahrer von osteuropäischen Subunternehmen zum Teil unter menschenunwürdigen Bedingungen. Andreas Mossyrsch, Vorstand des Berufsverbandes Camion Pro, hat das ZDF-Team hinter der Kamera bei den Recherchen im In- und Ausland unterstützt.

mehr lesen
27 Jan 2017 / Presse Journalisten

Munich, 2017-01-22: extent of truck emissions scandal turns out much larger than suspected

According to a recent study published by Heidelberg University, 23 or possibly even 40 percent of all East European trucks on the road in Germany have had their control systems modified by installing so-called AdBlue emulators. In other words: the number of manipulated trucks is almost twice as high as previously assumed.

mehr lesen